Die Biodynamie

Geht auf die Lehren von Rudolf Steiner zurück, insbesondere inspiriert von seinem faszinierenden «Landwirtschaftlichen Kurs» aus dem Jahre 1924.

Die Biodynamik verbietet jegliche Verwendung von chemischen Produkten, namentlich Herbiziden und synthetischen Düngern. Die Reben werden mit pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Substanzen gepflegt, die der Homöopathie nahekommen.
Biodynamische Präparate helfen, die Vitalität der Böden und Pflanzen zu steigern, kranke Böden zu heilen oder die Widerstandskraft der Pflanzen zu verstärken.
Rudolf Steiner erinnert daran, dass die Pflanzen in der Evolution auf einem ursprünglicheren Stadium stehen geblieben sind als wir Menschen, die wir uns von den meisten kosmischen Rhythmen losgelöst haben. Deshalb reagieren die Pflanzen auch deutlich sensibler auf solche Rhythmen. Im Kern geht es bei der Biodynamik darum, die Pflanze in ihrem kosmischen Umfeld zu verstehen. D.h. den Kräften und Einflüssen des Mondes, der Planeten und unseres Sonnensystems auf die Pflanzenwelt mit entsprechenden Vorgehensweisen Rechnung zu tragen.
Dank ihrer vitalisierenden Wirkung auf den Boden und auf die Pflanzen begünstigt die Biodynamik ein harmonisches Ganzes und eine gesunde Umwelt, in der sich die Rebe gerne entfaltet. Eine konsequente Anwendung dieser ganzheitlichen Methode des Weinanbaus wirkt sich spürbar positiv auf Lebensmittelqualität, Farbe, aromatische Intensität und mineralische Ausdruckskraft unserer Weine aus.

Überzeugt von der Qualität der Resultate, kultivieren wir jedes Jahr neue Parzellen nach den biodynamischen Anbaumethoden. Unsere Rebberge befinden sich also in einer Phase der Umstellung.

Die Weine unserer Domaine, die nach biodynamischen Grundsätzen gekeltert werden, tragen das Label «Demeter». «Demeter» ist eine internationale Zertifizierung mit den höchsten Anforderungen innerhalb der verschiedenen Bio Labels.

DE (New)
Henri Cruchon
Henri Cruchon
Henri Cruchon
Henri Cruchon